banner_0-83.jpg
banner_0-68.jpg
banner_0-69.jpg
banner_0-14.jpg
 
 
 
 
 
Wedekind, Lisa
 
Wedekind, Lisa
Musik/Sängerin GEDOK Wuppertal
Fon:
Mobil:
Website:
 
 
 
 
 
Vita
 

2001
 
geboren in Offenbach am Main
Abitur am Adolf-Reichwein-Gymnasium Heusenstamm
 
 
 
Künstlerische Ausbildung
 
1995







2007
 
erster Klavierunterricht bei der Großmutter Margitta Kohout
erster Gesangunterricht bei Inge Corner
Jungstudentin für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Andreas Meyer-Hermann
Jungstudentin für Gesang an der Hochschule für Musik Frankfurt bei Reginaldo Pinheiro
Beginn der Studiengänge Operngesang und Instrumental- und Gesangspädagogik in Frankfurt bei Hedwig Fassbender und Andreas Meyer-Hermann
Wechsel an die Hochschule für Musik Köln zu Klesie Kelly-Moog
Abschluss des Gesangsstudiums mit Diplom
 
 
 
Meisterkurse
 
 
Thomas Hampson, Thomas Heyer, Harmut Höll, Klesie Kelly-Moog, Carmen Piazzini, Christoph Prégardien, Ilmo Ranta
 
 
 
Preisträgerin beim GEDOK-Liedwettbewerb in Wuppertal 2005 (Vita)
 
1995








2001


2005
2007


2001
2002

Seit 2003
2005
2006
2007
2008
 
erster Gesangunterricht bei Inge Corner
Jungstudentin für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Andreas Meyer-Hermann
Jungstudentin für Gesang an der Hochschule für Musik Frankfurt bei Reginaldo Pinheiro
Beginn der Studiengänge Operngesang und Instrumental- und Gesangspädagogik in Frankfurt bei Hedwig Fassbender und Andreas Meyer-Hermann
Wechsel an die Hochschule für Musik Köln zu Klesie Kelly-Moog
Geboren in Offenbach am Main
Abitur am Adolf-Reichwein-Gymnasium Heusenstamm.
Lisa Wedekind studierte an der Frankfurter Musikhochschule bei Reginaldo Pinheiro und Hedwig Fassbender.
begann sie ihr Studium bei Klesie Kelly-Moog in Köln.
schloss sie dieses mit einem Diplom ab.
Meisterkurse u. a. bei Thomas Hampson, Hartmut Höll, Thomas Heyer und Christoph Prégardien ergänzten ihre Ausbildung.
erhielt Lisa Wedekind den Kulturpreis der Stadt Heusenstamm
den 1. Preis des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin und zusätzlich einen Sonderpreis für die beste Liedinterpretation.
ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
wurde sie Finalistin des internationalen La Voce-Liedwettbewerbs in Bayreuth.
erhielt sie den ersten Preis des GEDOK-Liedwettbewerbs in Wuppertal.
war sie Stipendiatin des Kölner Richard-Wagner-Verbandes.
erhielt sie den 1. Preis des Deutschen Hochschulwettbewerbes in Freiburg für ihre Interpretation des Pierrot Lunaire von A. Schönberg in der Wertung "Kammermusik mit Gesang".
 
 
 
Auszeichnungen
 
 
2. Preis Gesang beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“
1. Preis Klavierkammermusik beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“
1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin
Sonderpreis für die beste Liedinterpretation
2005 Finalistin des La-Voce-Liedwettbewerbs
1. Preis des GEDOK-Liedwettbewerbs
1. Preis Kammermusik mit Gesang des Deutschen Hochschulwettbewerbs 2008